Pasewalker Judosportverein e. V.

Wir machen euch fit!

Logo Judo PW tranz

Öffnungszeiten

Mo:  7:30 - 20:00 
Di: 7:30 - 20:00
Mi: 7:30 - 20:00
Do: 7:30 - 20:00
Fr: 7:30 - 20:00
Sa: 9:00 - 12:00
So: 9:00 - 12:00

Allesamt Bronze! So das Fazit der Deutschen Meisterschaften Ü 30 in Maintal. Oliver Makowiak sicherte sich nach einem Jahr Podestapstinenz mit Rang 3 eine weitere Meadaille bei Deutschen Meisterschaften. Ronny Teichmann für den Sport-Dojo Berlin e.V. startend, verlor nur im Halbfinale und setzte sich im Kampf um den dritten Platz durch. Christina Zahl (JG Sachsenwald) sicherte sich die Bronzemedaille mit einem vorzeitigen Sieg gegen Elke Wilde aus Salzbergen. Herzlichen Glückwunsch euch "alten" Pasewalkern!

Beim internationalen Turnier in Altentreptow gewannen die Sportler des Pasewalker Judosportvereins 11 Medaillen. Durch Marko Keller in der Altersklasse U11 und Mika Laskewitz in der U 15 gelangen den Nachwuchskämpfer zwei Turniersiege. Paris Mplestas, Pit Vetter (beide U 9) und Elias Büttner (U 17) verpassten als zweitplatzierte knapp den Turniersieg. Die Bronzemedaillen erkämpften Elin Elberskirch, Marika Klug, Ben Schmidt, Arne Mundt (alle U11), Lenny Bolz (U13) und Niklas Wilß (U15). Fünfte Plätze gab es durch Emil Eckert in der U11 und Jannik Wilß in der U15. An diesem Turnier nahmen über 200 Judokas aus  Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg und  Polen teil. Herzlichen Glückwunsch!

Unserem Vorsitzenden und Erfolgstrainer Olaf Teichmann wurde am Wochenende der 6. Dan verliehen. Die Pasewalker Judogemeinde sagt "Herzlichen Glückwunsch"! Du bist der erste Pasewalker, dem diese Ehre zu Teil wurde! 
   Aus den Händen von Harry Oberschmidt (Präsident des Judoverbandes M-V) konnte
   Olaf die Urkunde und den Gürtel in Empfang nehmen.


   Vater und Sohn Teichmann! Ab dem 6. Dan ändert sich die Gürtelfarbe auf Rot-Weiß!


   Artikel aus der Pasewalker Zeitung vom 17.12.2018!

Mit dem Gewinn von 11 Medaillen gelang unseren Judokas ein tolles Ergebnis beim Turnier in Altentreptow. In der Altersklasse U 9 gewannen Paris Mplestas, Jakob Herrmann, Elin Elberskirch, Johanna Manthey und Kion Vetter jeweils eine Medaille. Nachdem Paris Mplestas im Frühjahr den dritten Platz belegte, konnte er dieses Mal alle Kämpfe für sich entscheiden und die Goldmedaille gewinnen. Johanna Manthey und Jakob Herrmann verpassten knapp den Turniersieg. Jakob hatte das Pech, dass die Kamprichter im ersten Kampf einen Superwurf nicht anerkannten. Durch Siege in den weiteren Kämpfen erreichte er die Silbermedaille. In Johannas Gewichtsklasse hatten gleich mehrere Kämpferinnen das gleiche Ergebnis und die Waage entschied über die Medaillenvergabe. Für sie wurde es dadurch am Ende nicht die goldene, sondern wie für Elin und Kion die bronzene Medaille. Weitere dritte Plätze gab es für Marika Klug und Marko Keller in der U11, für Emma Bluhm in der U 13 und für Mika Laskewitz sowie Jannik und Niklas Wilß in der U15. Den fünften Platz erreichte Lenny Bolz. Arne Mundt, Emil Eckert, Ben Schmidt sowie Elias Büttner kamen auf Rang Sieben ein. Herzlichen Glückwunsch!

Überaus erfolgreich kehrten unsere Judoka vom Athletikwettbwerb aus Ueckermünde zurück. Judo war diesmal kein Thema, sondern die Fitness in den Disziplinen: Schlussweitsprung, Liegestütz, Klimmziehen, Rumpfbeugen und Medizinballstoßen überprüft. 


v.l.n.r. Ben Schmidt (3.Platz), Paris Mpletsas (1.Platz), Emil Eckert (2. Platz), Pit Vedder (2. Platz)
Kion Vedder (4. Platz), Johanna Manthey (2. Platz)